IMG_20210304_153609_edited.jpg

PARKETTSANIERUNG

Schleifen, Versiegeln oder Ölen und Ihr alter Parkett erstrahlt wieder im neuen Glanz. Schadhafte Parkettbretter (durch Wasserschäden, Verätzungen, Kratzer) werden ausgetauscht. Unterkonstruktionen können saniert und gefestigt, Unebenheiten ausgeglichen werden.

Renovierung von alten Böden

Dies ist eine langwierige und komplexe Tätigkeit. Nach langjähriger Benutzung kann ein Parkett Unebenheiten aufweisen, sich bewegen, abbröckeln, knarren, bzw. sich bewegen. Mithilfe entsprechender Fertigkeiten und Hilfsmittel kann der Boden stabilisiert und mit neuem Holz ergänzt werden.
 

Abschleifen

Dieser Schritt erfordert großer Erfahrung, Geduld und Zeit.
Das Abschleifen erfolgt in mehreren Etappen, welche mit immer feinerer Körnung des Schleifgitters erfolgen.

Bei alten Böden nutzt man vorab ein Schleifgitter mit Körnung 36, mit welchem alter Lack entfernt wird und die gröbsten Unebenheiten entfernt werden. Die Körnungen 60 und 80 dienen der nahezu perfekten Ebnung des Bodens. Die Körnung 100 entfernt jegliche feinen Kratzer der Körnung 80 und rundet das Ergebnis ab.

Das Abschleifen erfolgt mit zwei Schleifmaschinen: die Große wird für große Flächen verwendet, die Kleine für wandnahe Flächen und Raumecken. 


Spachteln

Auch ein mit größter Sorgfalt verlegter Parkett hat Schlitze, welche gefüllt werden müssen.

Bei alten Parketten werden auch Löcher und kleinere Lücken gespachtelt.


Polieren

Dies ein der letzte Vorbereitungsschritt zum Lackieren und Ölen des Bodens.

Hierbei verwenden wir eine spezielle Maschine mit niedriger Drehzahl sowie einem Schleifgitter mit Körnung 100, wodurch der Boden eine kratzerfreie und glatte Erscheinung bekommt.

Parkett versiegeln-ölen

Das Ölen und Versiegeln von dem Parkettboden wird insbesondere nach der Parkettsanierung durchgeführt. Nach dem Schleifen und Reparieren ist die Oberfläche frei von jeglichen Rissen, Kratzern und Löchern und soll entsprechend gegen neue Beschädigungen gesichert werden. Einige Sorten von Stabparkettböden werden sogar mit unbehandelter Oberfläche verkauft. Je nach Status des Parkettbodens hat man die Oberflächenbehandlung zwei- oder dreimal aufzutragen.